Loading…

Frauentag mit Anita Hallemann

Halte still und lass Gott Gott sein. 

Mit diesem persönlichen und praktischen Thema hat Anita Hallemann, die mit ihren 76 Jahren immer noch in der Frauenarbeit und in der Bibelschule Brake als Mentorin aktiv tätig ist, uns am 27. März besucht. Durch die begrenzte Präsenzteilnahme, der Pandemie wegen, gab es auch die Möglichkeit, den Vortrag im Livestream zu verfolgen.
Das wurde von einigen auch genutzt. 

„Haltet still & lasst Gott Gott sein“ war das Motto des Tages

Im ersten Teil des Tages ging es darum:
„Seid still und erkennt, dass ich Gott bin; erhaben über der Erde. “ Psalm 46,11

Um diesem Aufruf folgen zu können, müssen wir diesen Gott, von dem hier die Rede ist, sehr gut kennen. Um ihn besser kennenlernen zu können, ist das Stillwerden eine absolute Voraussetzung. 
Nach einer Pause und einem leckeren Mittagessen, das nicht nur lecker, sondern auch sehr kreativ und appetitlich von den Schwestern organisiert wurde, ging es mit Teil 2 weiter. 

Im zweiten Teil durften wir Gott als den Sorgen- / Lastenträger betrachten.
Wenn ich an Gott als einen souveränen Herrscher glaube, so werde ich Ihm auch in schweren, dunklen Tagen voll vertrauen können.

Einen Gedanken möchte ich mit euch teilen, der mich ganz persönlich berührt hat. Wir können uns in einem dunklen Raum nur dann zurechtfinden, wenn wir ihn uns am Tag gut angesehen und gemerkt haben, wo alles steht.
So ist es auch in unserer Beziehung mit Gott. Wir werden ihm nur dann in schweren, dunklen, sorgenvollen Tagen vertrauen und glauben können, wenn wir ihn an guten, hellen Tagen als souveränen, liebenden Vater kennengelernt haben und ihn somit gelobt und angebetet haben. 

So hat uns unser himmlischer Vater an diesem Tag in jeder Hinsicht reichlich gesegnet.
Ob durch den Vortrag von Anita oder die wertvollen Gespräche untereinander, die unsere Herzen bewegten. 

Gott allein die Ehre!

April 2021